Metal Earth 3D Puzzle Scorpion Modell

Metal Earth Scorpion Modell

Du suchst ein kleines 3D Puzzle / Modell mit dem du ein bis zwei Stunden beschäftigt bist? Metal Earth bietet mit dem Scorpion Modell eine gute Beschäftigung für Personen ab 14 Jahre. Der Scorpion ist Schwierigkeitsklasse 5 von 10.

Das Modell kannst du praktisch ohne Werkzeug aufbauen. Es wird alles nur gesteckt und gebogen. Kein Kleber, kein Bohren etc. Um dir den Aufbau zu erleichtern, solltest du dir eine Pinzette und Spitzzange zur Hand nehmen. Solltest du öfters solche Modelle aufbauen, kannst du dir auch passende kleine „Schmuck-Werkzeuge“ kaufen. Diese sind perfekt für solche Aufgaben geeignet.

Fakten zum Modell

Modellname: Metal Earth Scorpion Steel Model Kit
Schwierigkeit: 5 von 10
Altersgruppe: ab 14 Jahre
Bauzeit: 1 bis 2 Stunden

Aktuelles Angebot

Baubericht / Testbericht

Für mich ist der Scorpion das erste Metal Earth 3D Modell. Ich habe es zufällig beim Shoppen gesehen und dachte mir, für die paar Euro nehme ich das mit und probiere es aus. Falsch machen kann ich damit nichts. Was mich erwartet war mir jedoch unklar. Auch mit dem Schwierigkeitsgrad konnte ich nichts anfangen, da dieser ja einer ganz eigenen Wertung des Herstellers entspricht.

Verpackt ist das Modell in einer flachen Pappe wie man es von Gutscheinkarten, Prepaid-Karten und anderen Dingen kennt. Also kein unnötiger Karton.

Metal Earth Scorpion in der Verpackung

Alle Bauteile sind auf einer 11 x 11 cm Metallkarte zum Herausdrücken angebracht. Klebstoff etc. wird nicht benötigt. Je nach Modell sind es 13 bis 50 Teile. Ich muss gestehen, ich habe vergessen nachzuzählen wie viele Teile der Skorpion hat.

Metal Earth Metallkarte

Die Teile sind in der Anleitung sehr gut nummeriert und dokumentiert. Im Bauteil vergreifen ist praktisch nicht möglich. Das Herauslösen der Teile aus der Metallkarte ist vor allem am Anfang jedoch mühsam. So lange die Karte voll ist, ist sie ziemlich unflexibel. Wenn es geht, empfehle ich das „Herausdrehen“ der Teile. Und nicht den Mut verlieren, den „Dreh“ hast du nach ein paar Teilen raus.

Los geht’s mit den Greifzangen. Dazu musst du für jede Greifzange zwei Bauteile lösen. Die Bauteile haben Ösen und kleine Nippel (wie auch immer sich die nennen), die jeweils in die Ösen gesteckt und umgeknickt werden. So ergibt sich Schritt für Schritt ein 3D Modell.

Die Greifzangen kommen ans Unterteil vom Rumpf / Körper. Achte darauf, die raue Seite des großen Teils nach unten zu drehen. Danach baust du den Kopf und setzt ihn zwischen die Greifer.

Kopf vom Scorpion aufbauen

Weiter geht’s mit dem Rücken. Dieser besteht aus vielen Kleinteilen, die zunächst zu einem größeren Teil zusammengebaut und dann hinterm Kopf befestigt werden.

Rücken vom Scorpion

Langsam wird aus dem Modell ein kleiner Skorpion. Spätestens jetzt wo die Beine an der Reihe sind, nimmt das 3D Modell richtig Gestalt an und gefällt mir zunehmend. Die Beine bestehen immer aus zwei Einzelteilen.

Erste Bein vom Skorpion

Sechs Beine hat der Skorpion des Metal Earth Modells. Ja, in der Natur sind es 8 Beine an diesen Tieren – also wundere dich nicht. Dafür brauchst du dir bei deinem Modell keine Sorgen ums Gift machen. Spitz ist der Stachel aber dennoch!

Skorpion mit sechs Beinen

Noch sieht der Schwanz aus wie eine Nagelfeile. Das ändert sich jetzt. Nun werden wieder zahlreiche Kleinteile zusammengesetzt und gebogen, die anschließend ober- und unterhalb vom Schwanz mit Stachel angebracht werden.

Schwanzteile zusammenbauen

Wenn du alle Teile zusammen hast, bist du am Stachel angekommen und dein Skorpion ist fertig. Hüte dich, versehentlich auf den Stachel zu treten. 😉

Stachel vom Skorpion Modell

Ich habe für das Metal Earth 3D Scorpion Modell fast zwei Stunden benötigt und ich bin ehrlich, ich spüre meine Fingerspitzen. Denn die wurden beim Herausfummeln der Kleinteile und durch das Umbiegen der kleinen Nippel ziemlich beansprucht. Es hat jedoch wirklich Spaß gemacht und ich freue mich bereits auf mein nächstes Metal Earth Modell.

Fazit

Solltest mal ein Modell aufbauen wollen, bei dem du weder Kleber noch Sticker, Farbe oder sonstiges Zubehör und Material brauchst, dann schau dir Metal Earth an. Es gibt echt viele Modelle in unterschiedlichen Schwierigkeiten. Die Alterseinstufung ab 14 Jahre finde ich korrekt. Nicht weil der Aufbau so kompliziert ist, sondern weil das Biegen der Kleinteile schon etwas Kraft in den letzten Enden der Fingerspitzen benötigt. Und da hilft auch nicht immer eine Spitzzange.

Von mir gibt’s eine klare Kaufempfehlung. Wenn du auch schon Metal Earth Modelle gebaut hast, schreib mir doch deine Erfahrungen in die Kommentare.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*